Wettkampftag

Heute ist es soweit. Nach der Beerdigung sind wir direkt nach Hause gefahren und haben noch etwas die gemeinsame Zeit genossen. Ich bin heute Morgen um halb sechs aufgestanden, habe gepackt und dann haben wir uns zu viert auf eine sechsstündige Reise gemacht. Während der Fahrt waren essen und trinken größtenteils tabu, wiegen lief dann aber sehr gut. Meine Waage zu Hause scheint immer etwas zu übertreiben, ich dachte ich läge bei 68kg, offiziell lag ich dann aber knapp unter 67kg. Ich habe den letzten Kampf, also werde ich nicht vor 1h heute nacht in den Ring steigen. Puh. Das hatte ich noch nicht. Ich hoffe das Turnier endet nicht heute schon für mich. Aber dafür kann ich mein Projekt weiter verfolgen und viel trinken. Insgesamt hab ich bisher schon das Gefühl, dass mit erhöhtem Wasserkonsum mein Wohlbefinden steigt. Auch das Abnehmen war leicht, aber das könnte man auch darauf zurückführen, dass ich einfach konsequent eine Mahlzeit komplett gestrichen habe und es zum Frühstück nur noch etwas Obst mit Joghurt gab Anders als erwartet müssen wir an den übrigen Tagen nicht mehr zum Wiegen, also findet man mich morgen komme was wolle am Frühstücksbuffet. Ich hoffe, dass ich auch bei einem erfolgreichen Kampf nicht morgen früh schon wieder in den Ring muss. Aber die Veranstaltung macht auf mich einen ziemlich gut organisierten Eindruck.Die Beerdigung sitzt mir noch etwas in den Knochen. Aber die ganze Sache erinnert mich auch nochmal daran, dass meine Oma zu 100% hinter mir und meinem Sport stand.

30.6.17 17:57

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung